Mittwoch, 6. Juli 2016

Mein Wort zum Mittwoch

Eigentlich sollte es mein Wort zum Dienstag werden, aber im Stress des Alltags ist der Post einfach nicht online gegangen.

Vielleicht haben ihn einige von euch diesen Text schon auf meiner Facebookseite gesehen, damit aber auch der Rest der Bloggerwelt meinen Text kennt möchte ich ihn auch hier zeigen. Teilen könnt ihr ihn natürlich auf Facebook.

Konkurrenz 🦁, ein riesiges Thema, das vor allem im Bereich Handmade und Nähen immer wieder auftaucht.
Schnitte werden kopiert und als eigene ausgegeben, Ideen geklaut, es wird nach genäht, was das Zeug hält oder Kunden werden mit Mitteln abgeworben, die alles andere als die feine englische Art sind 
😠Auch das Kopieren eines Ladenkonzeptes macht doch keinen Spaß. Das schönste an einer Selbstverwirklichung ist doch nicht das kopieren von Ideen und Konzepten, sondern das Ausleben eigener Ideen und Vorstellungen.😁 eine Tasche, bleibt eine Tasche, ob sie nun rund ist oder eckig.
Doch immer wieder fällt mir auf, dass vor allem neu gegründete Labels versuchen besser, toller oder gar günstiger als die Konkurrenz zu sein.
Nein hat sie nicht, natürlich ist das, das Prinzip von Wirtschaft und am Ende des Tages, sollte jeder selbst schauen, das er über die Runden kommt, doch ich selbst bin nicht gewillt das mit unfairen Mitteln zu machen 💪🏻💋


Aber wieso muss man einen Nähstil eins zu eins kopieren? Hat man keine anderen und vor allem eigenen Ideen? Möchte man nicht etwas verkaufen, worauf man selbst Stolz ist und welches einen Wiedererkennungswert hat? Ein eigener Stil macht doch eine Marke oder ein Label aus.
In der heutigen Zeit erfindet niemand das Rad neu im Selfmade-Bereich 
Viele von euch denken jetzt "Genau das ist Wirtschaft, der Alten hat die Farbe pink doch das Gehirn vernebelt!" 😅🙈 
Ich möchte am Markt überleben, weil ich gut bin, mit dem was ich mache, weil ich möchte das meine Kunden meine Arbeit und meine Werke lieben und nicht weil ich Sachen zu Dumpingpreisen raushaue, verschenke oder mit wettbewerbswidrigen Mitteln Kunden andere regionaler Firmen abwerbe.
Ich jedenfalls distanziere mich von solchen Mitteln und Machenschaften, denn bevor ich auf diesem Wege Kunden bekomme, möchte ich lieber keine Kunden mehr haben und nur noch für mich und mein kleines MiniHäpi nähen. Ich möchte immer noch Spaß haben an meinem Beruf und nicht meine Kreativität mit einem sinnlosen Konkurrenzkampf blockieren 😶
Jeder sollte mal überlegen, wie er es finden würde, wenn jemand seine Existenz mit solchen Mitteln zerstört😕
Mit diesen Gedanken verabschiede ich mich für heute wieder und schicke euch liebe Grüße 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ihr habt Fragen, Anregungen oder wollt mir einfach nur ein Feedback geben, na dann los. Ich freue mich riesig <3